Menu

EMA 08

***************************************************************************
*                                                                         *
*          ELEKTRONISCHE MITTEILUNGEN ZUR ASTRONOMIEGESCHICHTE            *
*                                                                         *
*          Herausgegeben vom Arbeitskreis Astronomiegeschichte            *
*                  in der Astronomischen Gesellschaft                     *
*                                                                         *
*                       Nr. 8, 22. Dezember 1994                          *
*                                                                         *
*         Redaktion: Dr. Wolfgang R. Dick <wdi@potsdam.ifag.de>           *
*                                                                         *
***************************************************************************

Inhalt
------

Bericht ueber das Treffen des Arbeitskreises Astronomiegeschichte 1994

Peter Brosche: Historische Sternwarten Gotha e.V.

Rolf M. Sinclair:
Preliminary Announcement: "Oxford V" in Santa Fe (August 1996)

Tagungskalender 1995/96

Museen und Ausstellungen

Gedenkstaetten

Neue Buecher

Funk und Fernsehen

Danksagung

Impressum

***************************************************************************
*                                                                         *
*  Allen Lesern ein gesundes, friedliches und erfolgreiches Neues Jahr!   *
*                                                                         *
***************************************************************************
...........................................................................

Bericht ueber das Treffen des Arbeitskreises Astronomiegeschichte 1994
----------------------------------------------------------------------

Das Treffen des Arbeitskreises im Rahmen der Internationalen
wissenschaftlichen Jahrestagung der Astronomischen Gesellschaft 1994 fand
am 30. September in Potsdam statt. Nach Besichtigungen des Planetariums
und der Bruno-H.-Buergel-Gedenkstaette im Neuen Garten (Fuehrung durch
R.Koenig und A.Zenkert) sowie der Sternwarte Babelsberg (Fuehrung durch
W.R.Dick) begann 14 Uhr in der Juristischen Fakultaet der Universitaet
Potsdam im Park Potsdam-Babelsberg das Splintertreffen mit folgenden 9
Vortraegen (A = Abstract in Astron. Ges. Abstract Series No. 10, 1994,
veroeffentlicht):

Wolfgang R. Dick: Astronomiegeschichte und Denkmalpflege - das Beispiel
   Berlin/Potsdam (A)
Elvira Pfitzner: Der Briefwechsel von Gottfried Kirch mit G. S. Doerffel
Gisela Muenzel: Die Berliner Astronomie in den Akten des Leipziger 
   Universitaetsarchivs
Dieter B. Herrmann: Ejnar Hertzsprung - ein "Tycho" des 20. Jahrhunderts?
Arnold Zenkert: Aus dem Leben und Werk von Bruno H. Buergel
Gudrun Wolfschmidt: Die Gruendung des Einstein-Turms in Potsdam 
   (Postervorstellung, A)
Juergen Rienitz: Das okularlose Fernrohr. Aus der Fruehgeschichte des 
   Fernrohrs (A)
Johannes Wuensch: Die astrometrischen Mars-Beobachtungen von Hevelius (A)
Peter Brosche: Das astrogeodaetische Werk von G. C. Lichtenberg (A)

Insgesamt 36 Vortragende und Gaeste nahmen am Splintertreffen teil.

Am Sonnabend Vormittag (1. Oktober) fand schliesslich noch eine
Besichtigung des Astrophysikalischen Observatoriums Potsdam mit
Sonnenobservatorium Einsteinturm auf dem Telegrafenberg in Potsdam statt
(Fuehrung: W.R.Dick, H.Borchert, H.Strohbusch, M.Strohbusch).

...........................................................................

Historische Sternwarten Gotha e.V.
----------------------------------

Von Peter Brosche, Daun

Anfang 1994 wurde in Gotha der Verein "Historische Sternwarten Gotha"
gegruendet, der seither nicht nur beim Gericht eingetragen, sondern auch
als gemeinnuetzig anerkannt worden ist. Er wird sich nicht nur der
Erhaltung der historischen Sternwarten-Denkmaeler in und bei Gotha widmen,
sondern darueber hinaus die mit diesem Ort verknuepfte Bluete der
Astronomie und der exakten Geowissenschaften im 18. und 19. Jahrhundert
erforschen und der Oeffentlickeit bewusst machen.

Des 200. Geburtstags von Peter Andreas Hansen wird am dritten
Septemberwochenende 1995 durch eine Veranstaltung gedacht werden, an der
sich auch die Akademie gemeinnuetziger Wissenschaften zu Erfurt und unser
Arbeitskreis beteiligen (siehe unten).

Naehere Informationen sind vom Schriftfuehrer, Herrn Manfred Strumpf
(Heinoldsgasse 10, D-99867 Gotha) zu erhalten.

...........................................................................

Preliminary Announcement: "Oxford V" in Santa Fe (August 1996)
--------------------------------------------------------------

By Rolf M. Sinclair, Arlington, USA

The "Fifth 'Oxford' Conference on Archaeoastronomy" ("Oxford V") will be
held at St. John's College in Santa Fe, New Mexico, USA. The meeting will
start Saturday evening , August 3, 1996, with dinner and opening lectures.
The sessions of invited and contributed talks will start Sunday morning,
August 4, and will continue through the closing session on Friday
afternoon August 9. One day during the week will be devoted to a tour of
nearby points of interest. We have tentative plans for a group tour
following the conference to some of the archaeological sites of the
Southwest, to start Saturday morning August 10 and last three or four
days.

The costs of the meeting have not yet been set, but they will be no more
than that of typical conferences in the USA.

For further information contact the officers of the National Organizing
Committee:

Rolf M. Sinclair, Chair
Division of Physics
National Science Foundation
4201 Wilson Boulevard
Arlington VA 22230 USA
(phone) (703) 306-1809
(fax) (703) 306-0566
rsinclai@nsf.gov

Raymond E. White, Secretary
Steward Observatory
University of Arizona
Tucson AZ 85721 USA
(phone) (602) 621-6528
(fax) (602) 621-1532
rwhite@as.arizona.edu

...........................................................................

Tagungskalender 1995/96
-----------------------

1995
----

8. oder 20. April, Zuerich (Schweiz)
8. April, 14-16 Uhr (nur bei sonnigem Wetter): Beobachtung der Sonne und
Besichtigung der historischen Beobachtungsinstrumente in der ehemaligen
Eidgenoessischen Sternwarte. Voranmeldung erwuenscht.
Ausweichtermin: 22. April, 10-12 Uhr.
(H.U.Keller, Tel. 01/632 52 06 oder 01/461 68 14)

18. - 20. Mai, Gerolstein/Eifel (BRD)
Jahrestagung des Arbeitskreises Sonnenuhren der Deutschen Gesellschaft 
fuer Chronometrie
(Dr. Hugo Philipp, Duesseldorfer Str. 73, D-40721 Hilden, 
Tel. 02103-53668)

14. - 18. Juni, Rummelsberg bei Altdorf/Nuernberg (BRD)
Tagung der Fachsektion Geschichte der Mathematik der Deutschen
Mathematiker-Vereinigung
Zum Tagungsprogramm gehoert ein Besuch des Schulmuseums der Universitaet
Erlangen-Nuernberg und eine Fuehrung durch das historische
Universitaetsgebaeude Altdorf auf den Spuren von Leibniz.
Aufenthaltskosten fuer 4 Tage (Uebernachtung und Vollpension): 320,- DM
Einzelzimmerzuschlag (4 Naechte): 40,- DM
Tagungsbeitrag: 40,- DM
Anmeldungen bis 15.2.1995 (Formular anfordern!)
(Prof. Dr. M. Toepell, Junkerstr. 33, D-80689 Muenchen, 
Tel. (089) 58 55 77)

16. - 17. September, Gotha (BRD)
Tagung zum 200. Geburtstag von Peter Andreas Hansen
Voraussichtlicher Ablauf: Sonnabend Nachmittag Vortraege, Sonntag 
Vormittag Fuehrung
(Manfred Strumpf, Heinoldsgasse 10, D-99867 Gotha, Tel. (03621) 26475)

18. September, Bonn (BRD)
Treffen des Arbeitskreises Astronomiegeschichte im Rahmen der 
Jahrestagung der Astronomischen Gesellschaft
(Prof. Dr. Peter Brosche, Observatorium Hoher List der Sternwarte der
Universitaet Bonn, D-54550 Daun, Tel.: (06592) 2150, Fax: (06592) 2937)

22. - 23. September, St. Ulrich in Groeden/Suedtirol (Oesterreich)
Herbsttagung der Arbeitsgruppe Sonnenuhren im Oesterreichischen
Astronomischen Verein
(Dipl.Ing. Karl Schwarzinger, Am Tigls 76A, A-6073 Sistrans, 
Tel. 0512 / 37 88 68)

1996
----

3. - 9. August, Santa Fe, New Mexico, USA
Fifth 'Oxford' Conference on Archaeoastronomy
(see above)

...........................................................................

Museen und Ausstellungen
------------------------

Wolfenbuettel (BRD)
14. April - 12. Juli 1994
Ausstellung "Alte und neue Schreibkalender" in der Schatzkammer der Herzog
August Bibliothek. Unter den ca. 50 ausgestellten Kalendern aus den
Bestaenden der Bibliothek befanden sich auch das deutsche Calendarium von
Johannes Regiomontanus (1474) und das aus acht grossformatigen
Papier-Astrolabien bestehende "Planetenbuch" von Leonhard Thurneisser.

Potsdam (BRD)
10. Dezember 1994 - ca. Juni 1995 
(evtl. auch laenger, allerdings Unterbrechung wegen Restaurationsarbeiten
am Grossen Refraktor moeglich)
Ausstellung "Vom Grossen Refraktor zum Einsteinturm. Architektur und
Astrophysik auf dem Telegrafenberg" anlaesslich des 70. Jahrestages des 
Sonnenobservatoriums Einsteinturm
Konzeption: Joachim Krausse
Ort: Kuppelsaal des Grossen Refraktors im Astrophysikalischen
   Observatorium Potsdam, Telegrafenberg, Haus A 27
Oeffnungszeiten: Samstag und Sonntag 10-17 Uhr, ab Fruehjahr bis 18 Uhr;
   zu Weihnachten und Neujahr geschlossen.
(Im Winter empfiehlt sich warme Kleidung - der Kuppelsaal ist natuerlich
nicht beheizt.)
Katalog: siehe Rubrik "Neue Buecher"
Auskuenfte: Frau M. Strohbusch, Astrophysikalisches Institut Potsdam,
   Telegrafenberg, D-14473 Potsdam, Tel. (0331) 288 2331, Fax 288 2310

Caputh bei Potsdam (BRD) 
Seit 8. Oktober 1994 ist das Sommerhaus von Albert Einstein in Caputh,
etwa 7 km suedlich von Potsdam, oeffentlich zugaenglich. Das von dem
bedeutenden Architekten Konrad Wachsmann 1929 errichtete Holzhaus nutzte
Einstein bis 1932. Es liegt in einer landschaftlich reizvollen Umgebung in
der Naehe des Templiner Sees, auf dem Einstein segelte. In dem Landhaus
empfing er u.a. Otto Hahn, Max von Laue, Heinrich Mann, Max Planck, Erwin
Schroedinger, Anna Seghers, Rabindranath Tagore, Chaim Weizmann und Stefan
Zweig.
In den letzten Jahren war das Schicksal des Hauses umstritten, da die
Eigentumsverhaeltnisse ungeklaert sind und es ein muendliches Vermaechtnis
von Einstein geben soll, dass keine seiner Wohnungen als Museum genutzt
werden soll.
Einstein-Haus, Am Waldrand, 14548 Caputh. Der Weg ist ausgeschildert.
Oeffnungszeiten: Samstag, Sonntag, Feiertag 13-16 Uhr, letzte Fuehrung
   15.30 Uhr. 24./25.12. und evtl. auch 31.12./1.1. geschlossen.
Auskuenfte: Fremdenverkehrsverein "Schwielowsee", Lindenstr. 56, 14548
   Caputh, Tel. (033209) 7 09 86.
Literatur: Gruening, Michael: Ein Haus fuer Albert Einstein. Berlin: 
   Verlag der Nation, 1990. 583 S., ISBN 3-373-00324-5.

Berlin (BRD)
Die neue Sammlung "Schaetze der Geodaesie" des Museums fuer Verkehr und
Technik Berlin (siehe EMA Nr. 4) wurde fuer eine Sonderausstellung
voruebergehend abgebaut. In der seit 1989 bestehenden Abteilung
"Wissenschaftliche Instrumente" finden sich jedoch ebenfalls zahlreiche
astronomisch-geodaetische Instrumente, darunter drei kleine Fernrohre
(18./19. Jh., davon eines von Dollond), ein Davis-Quadrant (Backstaff, um
1700), ein Nokturnal (Sternenuhr, fruehes 18. Jh.), ein Theodolit, zwei
Passageinstrumente, ein Sonnenquadrant, Navigationsinstrumente wie Sextant
und Oktant, sowie ein Chronometer von Tiede. Besonders ausfuehrlich werden
Carl Bamberg und die Askania-Werke Berlin behandelt. Die
Ausstellungsraeume befinden sich leider etwas abgelegen im sogenannten
"Beamtenhaus" zwischen den beiden Lokschuppen.
Anschrift: Museum fuer Verkehr und Technik, Trebbiner Strasse 9, 
   D-10963 Berlin, Tel. (030) 25484-0, Fax (030) 25484-175
Oeffnungszeiten: Di - Fr 9 - 17.30 Uhr, Sa - So 10 - 18 Uhr,
   Feiertagsregelungen bitte erfragen.

Berlin (BRD)
Das Kunstgewerbemuseum Berlin zeigt in seiner Daueraustellung auch
astronomiehistorisch interessante Instrumente. Im Raum IV befindet sich
die Abteilung "Wissenschaftliche Instrumente/Uhren". Zu sehen sind u.a.
Astrolabien (16./17. Jh.), Theodolite, eine Armillarsphaere (um 1730), ein
Fernrohr (1610/16), Tischuhren mit Astrolabien, Taschen-Sonnenuhren
(16.-18. Jh.), Planetentafeln (1574) und Immerwaehrende Kalender.
Adresse: Kunstgewerbemuseum, Matthaeikirchplatz, 10785 Berlin, 
  Tel. (030) 266 29 09/02
Oeffnungszeiten: Di-Fr 9-17, Sa+So 10-17 Uhr; geschlossen 1.1., 24./25. 
   und 31.12. sowie am Dienstag nach Ostern und Pfingsten
Kataloge: Dreier, Franz Adrian: Winkelmessinstrumente. Vom 16. bis zum
fruehen 19. Jahrhundert. Berlin: Kunstgewerbemuseum, 1989. 176 S., 
DM 20,-.
Hausmann, Tjark: Alte Uhren. Berlin: Kunstgewerbemuseum, 1979. 210 S.,
DM 10,- (beide lieferbar).

Kopenhagen (Daenemark)
Der Runde Turm wurde 1637 - 42 unter Christian IV. als Observatorium und
Bibliothek erbaut. Sein stufenloser Wendelgang ist einmalig in der
europaeischen Architektur. Der Bibliothekssaal wurde 1987 als
Ausstellungsraum wiedereroeffnet. Von der Aussichtsplattform in 35 m
Hoehe, die u.a. Ole Roemer nutzte, hat man einen grossarten Blick ueber
das alte Kopenhagen und kann im Winterhalbjahr den Sternenhimmel durch ein
Fernrohr betrachten. 
Rundetarn, Kobmagergrade 52a, Kobenhavn K

Vestskovudstillingen bei Kopenhagen (Daenemark)
Seit 1979 existiert in diesem Dorf ein Ole-Roemer-Museum. In der Naehe
befand sich von 1704 bis 1740 Roemers "Observatorium Tusculanum", dessen
Reste erst 1978 wiedergefunden und ausgegraben wurden. Die Waende und die
Pfosten des Observatoriums sind an der urspruenglichen Stelle markiert und
rekonstruiert worden.
Oeffnungszeiten des Museums: Mo-Fr 9-16, Fr 9-15, 
   Sa/So/Feiertage 14-17 Uhr
Adresse: Ole Romer Museet, Kroppedals Alle 3, Vridslosemagle, 
   DK-2630 Taastrup, Tel. + 42 52 95 85.

Graz (Oesterreich)
Im Bundesgymnasium Keplerstrasse 1 in Graz wurde anlaesslich des
400-jaehrigen Jubilaeums der Ankunft J.Keplers in Graz eine permanente
Ausstellung gestaltet. Sie ist als Erlebnis- und Lernraum gestaltet und
soll vor allem Jugendlichen Werke und Ideen J.Keplers naeherbringen. So
soll etwa ein 3 Meter hohes, begehbares und innen verspiegeltes Ikosaeder
einen Eindruck von Keplers Faszination fuer Geometrie erfahrbar machen.
Information: Dr. Gerhard Rath, Bundesrealgymnasium, Keplerstrasse 1, 
   A-8020 Graz

Jena (BRD)
Ernst Abbe und Otto Schott - Leben und Wirken. Neue Daueraustellung im
Optischen Museum Jena seit Februar 1994, organisiert durch die
Ernst-Abbe-Stiftung Jena.
Optisches Museum, Carl-Zeiss-Platz 12, D-07743 Jena, Tel. (03641) 55109

Karlstadt (BRD)
17. - 23. Juli 1995
Ausstellung "Johann Schoener und der Himmelsglobus" im Schoener-Gymnasium
Karlstadt.
Information: StD Werner Zapotetzky, Johann-Schoener-Gymnasium,
Bodelschwingstr. 29, D-97753 Karlstadt, Tel. (09353) 7474

Ingolstadt (BRD)
September - Dezember 1995
Peter Apian und seine Zeit - Astronomie, Mathematik, Kartographie und
Cosmographie. Ausstellung im Stadtmuseum Ingolstadt.
Informationen: Dr. Karl Roettel, Am Aschweg 57, D-85114 Buxheim

...........................................................................

Gedenkstaetten
--------------

Anlaesslich des 600. Jahrestages der Gruendung der Universitaet Erfurt
(1392) und des 200. Jahrestages der Verleihung der Doktorwuerde der
Universitaet an Johann Hieronymus Schroeter wurde am 19. September 1992
eine Bronze-Gedenktafel am Geburtshaus von Schroeter in Erfurt angebracht
(Schlosserstrasse 25, ehemals Neue Strasse, dann Hermann-Jahn-Strasse;
neben dem Museum Neue Muehle). Es handelt sich um eine Spende der
Lilienthaler Buerger.

Am 3. September 1994 feierte die Walter-Hohmann-Sternwarte Essen ihr
25-jaehriges Bestehen. Dabei wurde ein Relief des Himmelsmechanikers und
Raumfahrt-Pioniers Walter Hohmann (1880 - 1945) enthuellt und ein Teleskop
nach Christel Borchers-Heiss (1921 - 1994), einer Foerderin der
Sternwarte, benannt (Wallneyer Strasse 159, 45133 Essen, Tel.
0201-493941).

...........................................................................

Neue Buecher
------------

25 Jahre Walter-Hohmann-Sternwarte Essen. Essen, 1994. 56 S.
[mit populaeren astronomiehistorischen Aufsaetzen]

Anderson, R.G.W.; Bennett, Jim A.; Ryan, W.F. (Eds.): Making instruments
count: Essays on historical scientific instruments presented to Gerard
L'Estrange Turner. Aldershot: Variorum, 1993. Pp. 512, 121 illus., 
ISBN 0-86078-394-4, GBP 57.50
[also on astronomical instrument]

Astronomische Phaenomenologie. Tatsachen, Probleme, Hilfsmittel.            
21. Sternfreunde-Seminar, 1994. Planetarium der Stadt Wien - Zeiss
Planetarium. [186 S.], Manuskriptdruck, ungebunden, 
oeS 230.00 + 30.00 Versand
[enthaelt auch astronomiehistorische Aufsaetze, besonders zu antiken
Beobachtungen;
Bezug: Astronomisches Buero, Hasenwartgasse 32, A-1238 Wien,
Tel./Fax (0222) 889 35 41; Bezahlung nach Rechnungserhalt]

Cluzan, Sophie; Moulierac, Jeanne; Bounni, Adnan (Eds.): 
Syrie, Memoire et Civilisation. 
Paris: Flammarion (Institut du Monde Arabe), 1993. ISBN 2-906062-58-8
[contains also: D.A.King "Instruments astronomiques syriens"]

Corbally, C.J.; Gray, R.O.; Garrison, Robert F. (Eds.): The MK Process at
50 years: a powerful tool for astrophysical insight. A Workshop of the
Vatican Observatory, Tucson, Arizona, U.S.A., September 1993.  
San Francisco, Ca.: Astronomical Society of the Pacific, 1994.  
Pp. xxi, 411, ISBN 0-937707-79-1
(= Astronomical Society of the Pacific Conference Series, Vol. 60)         
[Part V: The history of MK classification. With contributions by
D.E.Osterbrock, D.Hoffleit, M.F.McCarthy, and J.Rountree]

Das 500jaehrige Jubilaeum der Krakauer Studienzeit von Nicolaus
Copernicus. Tagung: Das 500jaehrige Jubilaeum der Kraukauer Studienzeit
von Nicolaus Copernicus, Krakau (Poland), June 1993. Krakau (Poland):
Internationales Kulturzentrum, 1993. 164 S. (= Forschungszentrum fuer
europaeische Kulturen, Die Reihe: Wissenschaft, Nr. 3) 

Dekker, Elly; van der Krogt, Peter: Globes from the Western World.
London: Zwemmer, 1993. Pp. 183, illus., mostly colour, 
ISBN 0-302-00618-4, GBP 39.50
[Important list of makers]

Der Einsteinturm in Potsdam. Architektur und Astrophysik. Herausgegeben
vom Astrophysikalischen Institut Potsdam. Begleitband zur Ausstellung "Vom
Grossen Refraktor zum Einsteinturm". Redaktion: Barbara Eggers. Berlin:
Ars Nicolai, 1995. 159 S., 129 Abb., ISBN 3-89479-068-7, DM 28.00
[mit Beitraegen von B.Eggers, F.W.Jaeger, K.Hentschel, S.Achenbach,
J.Staude, J.Krausse, W.Pehnt, J.Posener]

Hohmann, Walter: Die Erreichbarkeit der Himmelskoerper. Untersuchungen
ueber das Raumfahrtproblem. Herausgegeben durch das Kuratorium Der Mensch
und der Weltraum e.V. Muenchen, Wien: R. Oldenbourg Verlag, 1994. XX, 102
S., ISBN 3-486-23106-5, DM 29,80; Schueler und Studenten (mit Nachweis):
DM 19,80.
[Ergaenzter Nachdruck der 1. Auflage 1925. 
Mit Kommentar von F. Schmeidler und einer Biographie Hohmanns.
Vertrieb: Walter-Hohmann-Sternwarte, Wallneyer Str. 159, D-45133 Essen.]

Kummer, Hans-Jochen: Ludwig Strasser - ein Uhrenfachmann aus Glashuette.
Muenchen: Callwey Verlag, 1994. 216 S., ISBN 3-7667-1122-9, DM 128,-
[Ludwig Strasser (1853-1917) lieferte auch an Sternwarten. Ein Kapitel
behandelt die Beziehungen zu Wilhelm Foerster, der mit Strasser befreundet
war.]

Mazzolini, R.G. (Ed.): Non-verbal communication in science prior to 1900.
Florence: Leo S. Olschki Editore, 1993.  Pp. xii, 622, illus., 
ISBN 88-222-4069-3, L. 98,000 (= Biblioteca di Nuncius studi e testi, XI) 
[contains also: D.A.King "Some medieval astronomical instruments and their
secrets"]

Moderne Astronomische Phaenomenologie.                                      
20. Sternfreunde-Seminar, 1992/93. Planetarium der Stadt Wien - Zeiss
Planetarium und Oesterreichischer Astronomischer Verein.                    
[238 S.], Manuskriptdruck, ungebunden, oeS 290.00 + 30.00 Versand
[enthaelt etliche astronomiehistorische Aufsaetze, besonders zu antiken
Beobachtungen;
Bezug: Astronomisches Buero, Hasenwartgasse 32, A-1238 Wien,
Tel./Fax (0222) 889 35 41; Bezahlung nach Rechnungserhalt]

Putnam, William Lowell: The explorers of Mars Hill. Flagstaff: Lowell
Observatory, 1994. Pp. 289, ISBN 0-914-65969-3, $ 30 (hb)
[on Percival Lowell (1855-1916) and the Lowell Observatory at Flagstaff 
(USA)]
   Rezension:  D.Stickland: The Observatory 114 (1994), 248-249

Smith, Robert W.; Hanle, P.A.; Kargon, R.H.; Tatarewicz, J.N.: The Space
Telescope. A Study of NASA, science, technology, and politics. Cambridge:
Cambridge University Press, 1993. Pp. 528, ISBN 0-521-45768-8, GBP 16.95,
US$ 24.95

Sragner, Marta: Gothard Jenoe. 3d and revised ed. 
Szombathely (Hungary): Gothard Amatoercsillagazati Egyesuelet 
[Gothard Society of Amateur Astronomers], 1994. Pp. 95
[Kurze Biographie (ungarisch und englisch) und ausfuehrliche Bibliographie
der Publikationen von und ueber den ungarischen Astronomen
Jenoe (Eugen von) Gothard (1857-1909);
Anschrift der Autorin: M. Sragner, Alkotmany u. 3, H-7624 Pecs]

...........................................................................

Funk und Fernsehen
------------------

Am 24. Mai 1994 uebertrug der deutsche Rundfunksender HESSEN 2 das Feature
"Neues von der Sintflut oder Wie ein Komet die Bibel beweisen soll" von
Beate Ziegs, Mitglied unseres Arbeitskreises. Vor knapp 10000 Jahren soll
ein Komet eine globale Katastrophe hervorgerufen haben. Was als "Sintflut"
weltweit Eingang in Mythen fand, beruht fuer die oesterreichischen
Geologen Edith und Alexander Tollmann auf Augenzeugenberichten, die sie
mit modernen naturwissenschaftlichen Methoden zu erklaeren und zu beweisen
versuchen.

Eine weitere Sendung von Beate Ziegs unter dem Titel "Die Externsteine:
Ein germanisches Stonehenge?" lief am 8. September 1994 im deutschen
Rundfunksender BR 2. Sie stuetzt sich auf die archaeoastronomischen
Untersuchungen von Wolfhard Schlosser (Bochum).

Das Feature von Beate Ziegs "Pulkovo / St. Petersburg: Ueber Ruhm und
Elend der einstigen Weltmetropole der Astronomie" wurde von RADIO BREMEN 2
am 10. November 1994 gesendet und wird am 25. Dezember um 9 Uhr
wiederholt. Die Autorin berichtet darin ueber Geschichte und Gegenwart der
Sternwarte Pulkovo.

Am 22. Dezember 19.05 Uhr bringt SFB 3 die Hoersendung "Im Tempel der
Wissenschaft: 70 Jahre Einsteinturm" von B.Ziegs; ein laengeres Feature
der Autorin zum gleichen Thema produziert derzeit RADIO BREMEN 2
(Sendetermin: 16. Maerz, 21-22 Uhr).

Der deutsche Fernsehsender WDR uebertrug am 29. Oktober 1994 eine
Aufzeichnung des multimedialen Musiktheaters "Keplers Traum" (Musik und
Libretto: Giorgio Battistelli) von der 4. Muenchner Biennale. Die
Urauffuehrung fand 1990 in Linz statt, wo Kepler von 1614 bis 1626 taetig
war.

...........................................................................

Danksagung
----------

Fuer Informationen sei gedankt:

D.Boendel (Berlin), B.Eggers (Berlin), D.Gerdes (Lilienthal), K.-D.Herbst
(Jena), H.U.Keller (Zuerich), A.Korte (Essen), H.-J.Kummer (Ludwigshafen),
H.Mucke (Wien), G.Rath (Graz), K.Schwarzinger (Sistrans), M.Sragner
(Pecs), M.Toepell (Muenchen), B.Ziegs (Berlin).

...........................................................................

Impressum
---------

Elektronische Mitteilungen zur Astronomiegeschichte (EMA)

Herausgegeben vom Arbeitskreis Astronomiegeschichte in der Astronomischen
Gesellschaft

Redaktion: Dr. Wolfgang R. Dick <wdi@potsdam.ifag.de>

Alle nicht namentlich gekennzeichneten Mitteilungen sind redaktionelle
Beitraege. Aufsaetze sowie Mitteilungen fuer die Rubriken werden gern
entgegengenommen. 

Der Bezug der EMA ist kostenlos, innerhalb der BRD jedoch an ein
Abonnement der "Mitteilungen zur Astronomiegeschichte" (MA) gebunden.

[Mitteilungen zur Astronomiegeschichte:
 Preis: 1,50 DM/Ausgabe zzgl. Versandkosten 
        Ausserhalb der BRD: kostenfrei, Spenden erwuenscht
 Bezug: Einsendung von 2,50 DM (Einzelheft) oder 5,- DM (Nr. 4-5) in
        Briefmarken an die Redaktion
 Redaktion: Dr. W. R. Dick, Otterkiez 14, 
            D-14478 Potsdam, Tel.: (+331) 863199
]


Astronomische Gesellschaft: 

Vorsitzender: Prof. Dr. Hanns Ruder, Universitaet Tuebingen, Theoretische
Astrophysik und Computational Physics, Auf der Morgenstelle 10, 
D-72076 Tuebingen

Schriftfuehrer: Dr. G. Klare, Landessternwarte, Koenigstuhl, 
D-69117 Heidelberg


Arbeitskreis Astronomiegeschichte:

Vorsitzender: Prof. Dr. Peter Brosche, Observatorium Hoher List der
Sternwarte der Universitaet Bonn, D-54550 Daun, Tel.: (+6592) 2150, 
Fax: (+6592) 2937

Sekretaer: Dr. Wolfgang R. Dick, Institut fuer Angewandte Geodaesie,
Aussenstelle Potsdam, Postfach 60 08 08, D-14408 Potsdam, 
Tel.: (+331) 316 619, E-mail: wdi@potsdam.ifag.de (falls hier nicht
erreichbar, folgende Adresse benutzen: dick@gfz-potsdam.de)

Sekretaer fuer Oeffentlichkeitsarbeit: Dr. Gudrun Wolfschmidt, Deutsches
Museum, Museumsinsel 1, D-80538 Muenchen, Tel.: (+89) 2179 277, 
Fax: (+89) 2179 324, E-mail: t7911ac@sunmail.lrz-muenchen.de

Schatzmeister: Dr. Reinhard Schielicke, Universitaetssternwarte,
Schillergaesschen 2, D-07745 Jena, Tel.: (+3641) 25097,
E-mail: schie@georg.astro.uni-jena.de

Spendenkonto des Arbeitskreises bei der Astronomischen Gesellschaft:
Konto-Nr. 261 917, Sparkasse Mannheim (BLZ 670 501 01)
Ueberweisungen aus dem Ausland bitte mit Vermerk "Fuer Arbeitskreis
Astronomiegeschichte" an: Konto Nr. 162 18-203, Postgiroamt Hamburg, 
BLZ 200 400 20

***************************************************************************